Carsten Meyer und Tino Gaßmann als grüne Direktkandidaten zur Landtagswahl im Unstrut-Hainich-Kreis aufgestellt

Am Dienstag, den 11.06. 2014 haben die Bündnisgrünen im Unstrut-Hainich-Hainich ihre Direktkandidaten für die anstehenden Landtagswahlen aufgestellt. Im Wahlkreis 9 (Altkreis Bad Langensalza) tritt der erfahrene Kommunal- und Landespolitiker Carsten Meyer (51 Jahre) an.

20140611-174151-63711696.jpg

Der ehemalige Bau- und Schuldezernent aus Weimar, der seit vier Jahren in Mühlhausen sein Wahlkreisbüro betreibt, hat sich als Landtagsabgeordneter vor allem in der Finanzpolitik Thüringens sowie der Justiz- und Medienpolitik im Freistaat einen Namen gemacht. “Wir sind sehr froh einen so erfahrenen und aktiven Landespolitiker für die Direktkandidatur gewonnen zu haben. Insbesondere schätzen wir seine fundierten finanzpolitischen Kenntnisse. Vor allem schaut er über den Tellerrand”, so Tino Gaßmann, Kreissprecher der Grünen im Unstrut-Hainich-Kreis.

Im Wahlkreis 8 (Altkreis Mühlhausen) tritt der 33-jährige Bildungsreferent Tino Gaßmann an, der die Grünen auch im Kreistag vertritt. Seine thematischen Schwerpunkte liegen weiterhin in der Kultur- und Flüchtlingspolitik. Tino Gaßmann liegen insbesondere Chancengleichheit in der Bildung und eine gelebte Willkommenskultur am Herzen.

Mit Carsten Meyer und Tino Gaßmann machen die Bündnisgrünen nun auch zur Landtagswahl ein eigenständiges Personalangebot im Unstrut-Hainich-Kreis. Ihr Landtagswahlprogramm haben die Grünen bereits am 10. Mai verabschiedet.

Dieser Beitrag wurde unter Kreisverband veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar